H & W Teampower

Einfacher war es wohl nie, vom Mitarbeiter zum Unternehmer zu werden. Der alte Job bleibt erhalten und für die Gründung des Unternehmens gibt der Arbeitgeber sogar ein zinsloses Darlehen.

Erstmals erfuhren unsere Mitarbeiter im Rahmen der Weihnachtsfeier 2009, dass Sie im Folgejahr Mitunternehmer werden können.

Und das geht so:
Per Gesellschaftervertrag wurde die H & W TeamPower GmbH & Co. KG gegründet. Jeder Mitarbeiter, welcher mindestens seit drei Jahren im Unternehmen ist (Lehrzeiten nicht mitgerechnet), kann Anteilseigner werden. Dazu muss er für 2.500,- € Teileigentum erwerben. Das Geld dafür stellt der Arbeitgeber, die H & W Tiefbau GmbH & Co. KG, als Darlehen zinslos zur Verfügung. Die ersten fünf Jahre sind außerdem tilgungsfrei. Anschließend wird das Darlehen aus erwirtschafteten Gewinnen zurückgezahlt. Wer möchte, kann später zum gleichen Wert einen weiteren Anteil erwerben. Das alles ist freiwillig und Mitarbeiter, welche keine Anteile besitzen, haben dadurch auch keine Nachteile. 
Sinn der neuen Firma: Sie soll nach und nach in Geräte investieren, welche dann an die H & W Tiefbau GmbH & Co. KG vermietet werden. Die jährlichen Gewinne werden zu 50% ausgeschüttet. Die andere Hälfte verbleibt im Unternehmen, um die Eigenkapitaldecke des jungen Unternehmens kontinuierlich zu stärken.
Welche Überlegungen haben uns bei der Gründung der H & W TeamPower GmbH & Co. KG geleitet?



1) Eine dauerhafte Bindung guter Mitarbeiter an die H & W Tiefbau GmbH & Co. KG.

2) Die Stärkung der Motivation und der Identifikation aller mit dem Unternehmen. Der von allen gemeinsam entwickelte und beschlossene Name "TeamPower" bringt das schon sehr schön und in besonderer Weise zum Ausdruck!

3) Eine Beteiligung der Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens mit geringem Bruttoaufwand für die Firma und einem hohen Nettozufluss beim Mitarbeiter, der nur der Besteuerung mit dem individuellen Steuersatz unterliegt.



4) Die Senkung der Reparaturkosten der Geräte durch verantwortungsvolleren und pfleglichen Umgang, da sich die Kostenersparnis in einem höheren Gewinn der H & W TeamPower GmbH & Co. KG und damit unmittelbar zum Vorteil aller Mitgesellschafter niederschlägt!



5) Aufbau eines Kapitalstocks bei jedem einzelnen Mitarbeiter für den  Altersruhestand - noch über die Möglichkeiten hinaus die hier die staatlich organisierte Riesterrente und die Direktversicherung bieten.

45 der 80 Mitarbeiter erfüllten bei der Gründung im Juni 2010 die Voraussetzungen Mitgesellschafter werden zu können und 33 griffen bereits zu. 
Wer das Unternehmen verlässt, etwa durch Kündigung oder Pensionierung, erhält seine Einlage samt aufgelaufener Kapitalverzinsung zurück. Roland Wübbe ist Geschäftsführer, ihm stehen die Mitarbeiter Jörg Rahmacher und Heino Rachow als Prokuristen zur Seite. 50% der Anteile an der H & W TeamPower GmbH & Co. KG halten die Gesellschafter, 50% die Mitarbeiter der H & W Tiefbau. 


Das bedeutet: keine Seite hat eine absolute Mehrheit. Wichtige Entscheidungen können so nicht gegen den gemeinsamen Willen aller Mitarbeiter gefällt werden.